Mehr Citoyens ...

Samstag, 23. August 2014

[ #Rechtsextremismus ] Expertise: Soziale und pädagogische Arbeit mit rechtsextrem affinen Jugendlichen

Pädagogische Arbeit mit rechtsextrem affinen Jugendlichen kann auf eine mittlerweile fast 30-jährige Geschichte zurückblicken. 

Stets war (und ist) sie dabei von, z. T. kontrovers geführten, fachlichen und politischen Debatten begleitet. Gleichzeitig wurde bislang ein verlässlicher Überblick über Akteure, Konzepte, Arbeitsfelder, konkrete Angebote und Erfolgsaussichten entsprechender Ansätze vermisst.

Im Auftrag von "BIKnetz – Präventionsnetz gegen Rechtsextremismus" haben Prof. Dr. Kurt Möller und Nils Schuhmacher von der Hochschule Esslingen deshalb im Juni 2014 eine Expertise vorgelegt, die einen detaillierten und bislang in diesem Umfang nicht vorhandenen Überblick über das in den letzten Jahrzehnten angesammelte Praxiswissen im Themenfeld „Soziale und pädagogische Arbeit mit rechtsextrem affinen Jugendlichen“ bietet.

Auf Grundlage einer breit angelegten Recherche unter Trägern in allen (sozial)pädagogischen Handlungsfeldern geben die Autoren Antworten auf die Frage nach der Definition „rechtsextrem gefährdeter“ und „rechtsextrem orientierter“ Jugendlicher als Adressat_innen einer solchen Arbeit, präsentieren eine übersichtliche Darstellung über Herangehensweisen, Angebote und vorhandene Angebotsstrukturen in verschiedenen Zeiträumen und widmen sich der Frage nach der Wirksamkeit, die diesen Herangehensweisen und Angeboten von den Akteuren, von externen Evaluationen, von Kooperationspartnern und vom jeweiligen sozialen Umfeld zugeschrieben werden.

Als Schlussfolgerungen werden aktuelle und zukünftige Handlungserfordernisse benannt und Weiterentwicklungsempfehlungen für die soziale und pädagogische Arbeit mit rechtsextrem affinen Jugendlichen gegeben.


[citizen|bürgerInnen|citoyen]⇒

Lohnt sich ein Download? Ein Blick auf den Inhalt:
Kapitel 1: Ausgangspunkte, Ziele und Forschungsfragen 1
Kapitel 2: Vorgehensweise  3
Kapitel 3: Ergebnisse 5
3.1 Zur Datenbasis der Analysen 5
3.2 Die Ergebnisse im Überblick9
3.3 Die Ergebnisse im Einzelnen 14
3.3.1 Zur Definition der „Zielgruppe“ der „rechtsextremistisch gefährdeten bzw. orientierten Jugendlichen“ 14
3.3.2 Grundlegende Herangehensweisen und Angebote 29
3.3.3. Handlungsfelder und Akteure 57
3.3.4 Regionen und Sozialräume 74
3.3.5 Einschätzungen zu und Erkenntnisse über Wirkungen 77
Kapitel 4: Handlungserfordernisse und Empfehlungen 98
4.1 Grundlegende Herangehensweisen und Angebote 98
4.2 Handlungsfelder und ihre Akteure 101
4.3 Regionen und Sozialräume110
Literaturliste 117
Internetquellen 130

Keine Kommentare: