Mehr Citoyens ...

Sonntag, 28. Dezember 2014

[ #BUREAU ] Texten für das Internet


Texte,
die im Internet veröffentlicht werden, sollten genau wie gedruckte Texte journalistischen Standards und Konventionen entsprechen. Jedoch genügt es nicht, die Regeln des Printjournalismus eins zu eins auf das Web zu übertragen. Der Online-Journalist muss seinen Text an das webspezifische Leseverhalten der User anpassen, wenn er "angeklickt" bleiben will.

Download. Die hier zum Download angebotenen Ausschnitte aus Saim Rolf Alkans Handbuch "Texten für das Internet" liefern praktische Einsteiger-Tips zum webgerechten Schreiben. Unter anderem wird detailliert auf den Aufbau des Webtextes und seine einzelnen Bausteine (Header, Teaser, Fließtext etc.) eingegangen. Dazu Infos zur webgerechten Sprache, welche dem Bedürfnis des Internet-Lesers nach schnell erfassbarer Information entgegenkommen muss.

Autor. Saim Rolf Alkan gründete nach dem Studium (Diplom-Wirtschaftsingenieur) das Unternehmen "aexea Integrierte Kommunikation" in Stuttgart. Dort entwickelt er vorrangig integrierte Kommunikationskonzepte für Unternehmen aus Technik und Dienstleistung. Der Schwerpunkt der Online-Aktivitäten liegt in der Produktion content-orientierter Websites. Neben der Geschäftsführertätigkeit ist Saim Alkan als Dozent und Referent für Marketing, Werbung und Internet tätig. Veröffentlichungen: Handbuch Online-Redaktion (2003)

[citizen|bürgerInnen|citoyen]⇒


Saim Rolf Alkan: Texten für das Internet - Inhaltsverzeichnis
  • Schreiben im Internet - Webgerechtes Texten
  • Anforderungen an den Web-Texter
  • Zunehmende Informationstiefe und nichtlineares Erzählen
  • Die Qual der Wahl
  • Multimedia und Interaktion
  • Die vier Dimensionen des webgerechten Schreibens.
  • Journalistische Arbeit im Internet
  • Die Story
  • Wie entsteht eine Story?
  • Regeln der Recherche
  • Hilfsmittel bei der Recherche
  • 1http://www.mediaculture-online.de
  • Regeln für die Web-Recherche
  • Was macht die Story zur Story?
  • Informationen gliedern.
  • Die sieben zWerge
  • Das Wichtigste zuerst
  • Die umgekehrte Pyramide
  • Abschied von der Perlenkette
  • Bausteine eines Web-Textes.
  • Headline - die Überschrift
  • Subline und Overline
  • Teaser und Lead - der Vorspann
  • Der Fließtext
  • Der Bildtext
  • Sprache im Internet - Webgerechter Ausdruck
  • Gutes Deutsch im Internet
  • Wie schreibe ich verständlich?
  • Wie konstruiere ich Sätze?
  • Wie schreibe ich anschaulich?
  • Wie schreibe ich ansprechend?
  • 2http://www.mediaculture-online.de
  • Rhetorische Kunstgriffe
  • Alles braucht seine Zeit.
  • Perfekt, Imperfekt und Plusquamperfekt
  • Präsens und Futur.
  • Alles braucht seinen Modus
  • Konjunktiv und Indikativ?
  • Weiterführende Literatur

Keine Kommentare: