Mehr Citoyens ...

Samstag, 2. Dezember 2017

[ #gewalt ] Leitfaden gegen sexualisierte Gewalt: "Beziehungen – Grenzen und Übergriffe"


Procap Schweiz ist die grösste Basisorganisation von und für Menschen mit Behinderung legt schon von seinen Zielen her großen Wert auf respektvolle Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung.


Dem entgegengebrachten Vertrauen der Eltern gerecht werden: Eine offene Kommunikation über das Thema "Beziehungen – Grenzen und Übergriffe" ist eine zentrale Präventionsmaßnahme.

Auch von Sportorganisationen werden Übergriffe berichtet. Vorsorge ist deshalb angesagt. Aufmerksamkeit und Schulung sind die beste Prophylaxe, auch wenn grade in Sportorganisationen die Meinung vertreten wird: "Sexuelle Übergriffe – Bei uns doch nicht". Denn seit die Missbrauchs-Lawine, losgetreten in den Kirchen und Schulen, zum öffentlichen Thema geworden ist, fragt man sich auch im Sport was auf die Verantwortlichen zukommen kann. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Deutsche Sportjugend sahen sich beispielsweise bereits veranlasst, dazu bereits ein Positionspapier zu erstellen.

Leitfaden. Procap Schweiz ist die grösste Basisorganisation von und für Menschen mit Behinderung legt schon von seinen Zielen her grossen Wert auf respektvolle Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung. Und man weiss auch dort: Es gibt bei diesen Begegnungen aber immer wieder Situationen, wo bewusst oder unbewusst Grenzverletzungen oder Übergriffe stattfinden.

Deshalb hat Procap Schweiz eine interne Sensibilisierungs- und Präventionskampagne für die rund 1700 Freiwilligen und Ehrenamtlichen gestartet und zu diesem wichtigen Thema und hat einen Leitfaden als Auftakt zu einer Sensibilisierungs- und Präventionskampagne vorgelegt.

Der Leitfaden steht online als Download zur Verfügung und ist ein nützliches Hilfsmittel für Ehrenamtliche weit übr die Schweiz und weit über die Behindertenarbeit hinaus, gerade deshalb weil er sich bewusst mit einer Bezugsgruppe auseinandersetzt, welche dem Missbrauch aus eigener Kraft häufig selber wenig entgegensetzen kann und auf die Achtsamkeit aller angewiesen ist und umgekehrt aber auch auf Freiwilligenhilfe angewiesen ist.

Auch Procap Schweiz betrachtet eine offene Kommunikation über das Thema "Beziehungen – Grenzen und Übergriffe" als zentrale Präventionsmassnahme und als wichtiger Beitrag, die Qualität der Freiwilligeneinsätze für Menschen mit Behinderung bei Procap zu verbessern.

Inhalt zur Vororientierung:
1. Weshalb Prävention sexueller Ausbeutung? 5
2. Weshalb dieser Leitfaden von Procap? 7
3. Selbstverpflichtung von Procap 8
4. Begriffe 9
4.1. Grundhaltung zur Gestaltung von Beziehungen 9
4.2. Grundhaltung zur Sexualität 10
4.3. Definition: Beziehungen und Rollen 10
4.4. Definition: Grenzen 12
4.5. Definition: Grenzverletzungen 12
4.6. Definition: Übergriffe 14
5. Prävention 15
5.1. Grundlagen 15
5.2. Sensibilisierung/Kommunikation 16
5.3. Richtlinien für Leitungspersonen 17
5.4. Aus- und Weiterbildung 18
6. Intervention 19
6.1. Grundsätze19
6.2. Vorgehen bei leichten Grenzverletzungen 20
6.3. Vorgehen bei vermuteten Übergriffen 21
6.4. Vorgehen bei tatsächlichen Übergriffen 22
6.5. Vorgehen von Betroffenen von Übergriffen (Opfer) 23
7. Fallbeispiele 24
8. Kontakt- und Anlaufstellen 30


 [citizen|BürgerIn|citoyen]

Keine Kommentare: