Mehr Citoyens ...

Mittwoch, 26. März 2008

Atomkraftwerk in Vorarlbergs Bergen


Weil es gar so den Vorarlbergern unter den Nägeln brennt - oder um von der Untätigkeit andernorts abzulenken - hat sich Vorarlberg gegen den Mochovce-Ausbau "ausgesprochen". Dass es nicht einmal die vol.at Redakteure interessiert, wo denn diese Gefahr lauert zeigt, dass sie im Header aus dem slowakischen AKW flugs ein SLOWENISCHES gemacht haben. Aber vielleicht ist es auch nur ein PISA-Problem.
Mehr (Download, Infos, Links, etc. ) dazu auf www.vol.at: Vorarlberg spricht sich gegen Mochovce-Ausbau aus
Doch die Wahrheit ist möglicherweise eine ganz andere, eine grandiose Grünwaschanlage in Vorarlbergs Bergen:
Mehr (Download, Infos, Links, etc. ) dazu auf www.repeller.at: Ein Uralt-Atommeiler läuft für Vorarlberg

Wasserkraft ist ein Kennzeichen der Vorarlberger Wirtschaft. Wie fing das an? Die erste permanente Stromerzeugung in Vorarlberg kam beim Bau des Arlbergtunnels zum Einsatz. In der Rotfärberei der Fa. F. M. Hämmerle in Dornbirn stand 1884 die erste mit Wasserkraft betriebene Gleichstromeigenanlage.
Mehr (Download, Infos, Links, etc. ) dazu auf www.freiklick.at:: Wirtschaftsgeschichte Elektrizität in Vorarlberg

Keine Kommentare: