Mehr Citoyens ...

Mittwoch, 3. Februar 2016

[ #gender ] Kostenlose Toolbox: "Handbuch zur Förderung von Gender Mainstreaming in der Kinder- und Jugendarbeit. Ideen und Werkzeug"

Die österreichische Bundesjugendvertretung versteht sich als eine Vorreiterin im Bereich Gender Mainstreaming und als eine diesbezügliche Servicestelle für ihre Mitgliedsorganisationen. 

Die österreichische Bundesjugendvertretung ist davon überzeugt, dass eine frühe Investition in Gender Mainstreaming-Aktivitäten im Bereich der non-formalen Bildung unerlässlich ist, da dies maßgeblich zu Chancengleichheit und zur Aufhebung der bestehenden Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern beitragen kann.

Die Toolbox "Handbuch zur Förderung von Gender Mainstreaming in der Kinder- und Jugendarbeit. Ideen und Werkzeug" wurde von der  Bundesjugendvertretung und ihren KooperationspartnerInnen Frauenhelpline, Verein poika sowie Verein Sprungbrett entwickelt und steht ab sofort den Mitgliedsorganisationen und interessierten PädagogInnen zur Verfügung. Das Ziel des Handbuchs ist es, reflektierende und geschlechtsbezogene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu unterstützen.

Die Toolbox ist in sechs Module gegliedert. Alle, die mehr über Gender Mainstreaming erfahren möchten, finden in den Kapiteln: "Gender Mainstreaming in der Bundesjugendvertretung" sowie "Allgemeine Informationen zum Thema Gender Mainstreaming in der Kinder- und Jugendarbeit" nützliche Informationen, wie Gender Mainstreaming in Kinder- und Jugendorganisationen implementiert werden kann.

Spielregeln. Das nächste Kapitel ist eine Einleitung zu "Spielregeln, Warm-ups und Reflexion" in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Praxis. Die vier anschließenden Praxisfelder sind das Kernstück dieses Handbuchs. Sie liefern Basisinformationen sowie Übungen für die Auseinandersetzung mit den folgenden Themen:  Rollenbilder, Lebensziele (Berufswahl und ihre Folgen), Geschlechtsspezifische Gewalt und Geschlechtergerechte Sprache. Jedes der vier Praxisfelder baut auf drei Elementen auf: Einführung ins Thema, Übungen für Kinder und Jugendliche sowie Weiterführende Literatur und Links.

"Reden wir mal drüber…". Der Bereich "Reden wir mal drüber…" enthält mehrere Zeitungsartikel zu genderrelevanten Themen und kann als Grundlage von Diskussionen oder Gruppenabenden benutzt werden.

Die  Bundesjugendvertretung möchte mit diesem Handbuch MultiplikatorInnen, PädagogInnen und Interessierten einen Einstieg in die Arbeit mit Gender Mainstreaming mit Kindern und Jugendlichen erleichtern und ihnen neue methodische Ideen vermitteln.

Download und Bestellung. Die Toolbox kann kostenlos unter office@jugendvertretung.at oder telefonisch unter 01/214 44 99 im  Bundesjugendvertretung-Büro bestellt werden.Außerdem gibt es hier eine Webversion der Toolbox.

[citizen | bürgerInnen | citoyen]  ⇒
Lohnt sich ein Download? Ein schneller Blick auf den Inhalt:

Inhaltsverzeichnis
Einleitung    4
Gender Mainstreaming in der Bundesjugendvertretung    6
Allgemeine Informationen zum Thema Gender Mainstreaming
in der Kinder- und Jugendarbeit  11
Weiterführende Literatur     13
Spielregeln, Warm-ups, Reflexion - Einleitung ins Thema       14
Warm-Ups – Kennen-Lernen    15
Spielregeln – Wozu brauchen wir sie?       18
Reflexion     20
Schlussreflexion         22
MethodenvorschläGe
Lebensziele – Berufswahl und ihre Folgen - Einführung ins Thema      24
Übungen für Kinder und Jugendliche       26
Weiterführende Literatur und Links        31
Rollenbilder
Einführung ins Thema      32
Übungen für MutliplikatorInnen  33
Weiterführende Literatur und Links        41
geschLecherspezifische gewaLt
Einführung ins Thema      42
Übungen für Kinder und Jugendliche       48
Weiterführende Literatur und Links        61
geschLechtergerechter sprachgebrauch
Einführung ins Thema      62
Was ist sprachliche Gleichbehandlung?      63
Übungen für Kinder und Jugendliche       67
Weiterführende Literatur und Links        70
Unsere KooperationspartnerInnen  71
Weitere Inspirationen zum Thema: Reden wir mal d‘rüber… - Als Lego die Mädchen ins Abseits stellte. Wie zielgruppenspezifische Werbung klischeehafte Vorstellungen über Frauen und Zuwanderer reproduziert         72
Die zwei Lebensfragen einer Frau. Werbespots aus den 50ern bringen uns erstmal zum Schmunzeln – aber wo räumt die Werbung Frauen und Männer heute hin?     75
Es gibt mehr als zwei Geschlechter  77
Porträt: Mehr als ein Kinderbetreuer        79
Papa im Rock: Manchmal müssen Väter eben Vorbilder sein!      81
Warum kleine Mädchen Rosa und kleine Jungen Hellblau tragen. Die Verbindung von Farbe und Geschlecht hat sich im Lauf der Geschichte einmal komplett umgedreht      83
Studie widerlegt Mythen über Mädchen und Mathematik       85

Keine Kommentare: