Mehr Citoyens ...

Samstag, 23. Juli 2011

‎"... Dazu gehört auch der Schutz vor verbalen Verletzungen, die den physischen immer vorausgehen. ..."

Ein wichtiges und (leider noch) einzigartiges Dokument für die Zivilgesellschaft. Nicht nur für Hohenems und Vorarlberg.
Die Stadtvertretung von Hohenems hatte am 26. August 2009 mit den Stimmen der ÖVP, der SPÖ, den Emsigen und der Unabhängigen Liste Heidinger (ULH) aus Anlass der antisemitischen und rassistischen Äußerungen während der FPÖ-Wahlveranstaltung in Hohenems die "Erklärung von Hohenems" als Resolution beschlossen.

Es hat damit die gesamte Hohenemser Stadtvertretung nur gegen die Stimmen der FPÖ diese Erklärung von Hohenems verabschiedet. Die FPÖ-Mandatare verließen daraufhin aus Protest über die Beschlussfassung die weitere Sitzung der Stadtvertretung.

Link ➨    Erklärung von Hohenems

Keine Kommentare: