Mehr Citoyens ...

Samstag, 4. Februar 2012

Paradigmenwechsel: Zuwanderung lässt Löhne wachsen

Zuwanderung schafft Arbeit und Einkommen.

In Deutschland profitieren die einheimischen Arbeitskräfte langfristig  von Zuwanderung: In allen Qualifikationsgruppen steigen die Löhne und die Arbeitslosigkeit geht zurück.

Migration muss gesamtwirtschaftlich nicht zu sinkenden Löhnen und steigender Arbeitslosigkeit führen, wie gerne vereinfachend argumentiert wird. Die Kapital- und Gütermärkte passen sich an die Ausweitung des Arbeitsangebots an.

In Deutschland gewinnen einheimische Arbeitskräfte langfristig sogar durch Zuwanderung. Die gesamtwirtschaftlichen Arbeitsmarktwirkungen der Migration fallen umso günstiger aus, je höher die Qualifikation der Zuwanderer und je geringer ihre Berufserfahrung ist. Der deutsche Arbeitsmarkt würde von einer Steuerung der Zuwanderung nach diesen Kriterien ebenso profitieren wie von einer besseren Integration ausländischer Arbeitskräfte. Die Autoren empfehlen daher die verbesserte Anerkennung von ausländischen Abschlüssen, den Abbau von Diskriminierungen am Arbeitsmarkt und die verstärkte Förderung der Sprachkompetenz von Migranten.

eSource: 
Einheimische Arbeitskräfte gewinnen durch Zuwanderung
14.1.11/5.2.12/

Keine Kommentare: