Mehr Citoyens ...

Dienstag, 6. Mai 2014

[ #aktion ] Knigge für Demonstranten

Auch wenn politische Kundgebungen zumindest bei uns grundsätzlich weitgehend gewaltfrei verlaufen – was auch immer Vorsatz sein sollte – so darf das nicht darüber hinweg täuschen, dass eine Demonstration KEIN Spaziergang ist und unter Umständen auch Gefahren mit sich bringen kann.

Gerade bei antifaschistischen Aktivitäten, wenn beispielsweise Neonazis ankündigen, gewaltsam gegen die Kundgebung vorzugehen, ist besondere Vorsicht angesagt. Dasselbe gilt, wenn man mit der Teilnahme vorsätzlicher Störenfriede und Provokateure rechnen muss.

Der vorliegende Demoplaner fasst bundesdeutsche Erfahrungen zusammen und versteht den Staat leider nur als Repressionsapparat. Das mag nicht für alle Kundgebungsteilnehmern so fundamentalistisch gelten und reduziert das Demonstrationsrecht - auch ganz gegen seine historische Entstehung und verfassungsgeschichtliche Entwicklung - auf eine sehr enge politische Agitation und Propaganda, sowie einer etwas defaitistischen Vorstellung, was denn eine Demonstration sein und bewirken soll. Aber das ist eine andere Geschichte.  

Nichtsdestotrotz liefert der "Demoplaner" auch grundsätzliche Anleitung und Ableitung aus der Praxis und dürfte nicht nur "Demonstranten" sondern auch Organisatoren und Initiativen für Überlegungen hilfreich sein.

[citizen|bürgerInnen|citoyen]⇒

Keine Kommentare: