Mehr Citoyens ...

Montag, 2. April 2012

Schweiz: Armut ist ein Stückchen kleiner geworden

Nicht überall wächst die Armut.

Bei 7,8% der Schweizer Bevölkerung lag das verfügbare Haushaltseinkommen 2010 unterhalb der so definierten Armutsgrenze, womit rund 586’000 Personen von Armut betroffen waren. Die mediane Armutslücke lag bei 21,0%, d.h. die Hälfte aller Armutsbetroffenen in der Schweiz musste mit einem verfügbaren Haushaltseinkommen leben, das maximal 79% ihrer Armutsgrenze
entsprach.

Nicht alle Bevölkerungsgruppen sind gleich stark von Armut betroffen. Besondere Risikogruppen sind Alleinerziehende, Personen mit geringer Bildung und alleinlebende Personen unter 65 Jahren.

Im Vergleich zu 2008 ist die Armutsquote in der Schweiz tendenziell zurückgegangen. Die mediane Armutslücke hat sich seither um mehr als 8 Prozentpunkte verringert. Die verfügbaren Einkommen der armen Bevölkerung konnten sich folglich der Armutsgrenze
annähern.

 Link ➨ 
Armut in der Schweiz. Einkommensarmut der Schweizer Wohnbevölkerung von 2008 bis 2010

Keine Kommentare: