Mehr Citoyens ...

Donnerstag, 8. November 2012

Mitwirkungsmöglichkeiten in sozialdemokratischen Parteien im europäischen Vergleich

Zum Vergrößern anklicken!

SPÖ mit Partizipationsdefiziten. Vor dem Hintergrund der Debatte um eine Parteireform der SPD zur Stärkung der Mitwirkungsmöglichkeiten von Mitgliedern stellt sich die Frage, welche innerparteilichen Partizipationsmöglichkeiten Parteien im europäischen Vergleich anbieten.

Um die verschiedenen Möglichkeiten der Mitbestimmung zu vergleichen, wurden von der Friedrich Ebert Stiftung die Organisationsstatuten von sozialdemokratischen Parteien in elf europäischen Ländern, nämlich Deutschland (SPD), Österreich (SPÖ), Schweden (Socialdemokraterna), Dänemark (Socialdemokraterne), Norwegen (Arbeiderpartiet), Polen (SLD und SDPL), Niederlande (PvdA), Großbritannien (Labour Party), Frankreich (PS), Spanien (PSOE) und Slowenien (SD) untersucht.

Analysiert wurden die folgenden acht Bereiche, in denen eine inhaltliche oder personalpolitische Mitwirkung von einfachen Parteimitgliedern möglich ist:

1. Wahl des Parteivorsitzes
2. Vertreter der Delegiertenkonferenz
3. Antragsrecht
4. Referendum
5. Aufstellung der Parlamentskandidaten
6.  Vertretung von Organisationen im erweiterten Vorstand
7. Angegliederte Organisationen
8. Mitarbeit ohne Mitgliedschaft


 [Rätischer Bote] LINK  

Mehr innerparteiliche Partizipation wagen - Mitwirkungsmöglichkeiten in sozialdemokratischen Parteien im europäischen Vergleich - SARA SCHLOTE - November 2011
Stoppt mehr Partizipation den Mitgliederverlust? Mitgliederentwicklung und innerparteiliche Mitbestimmung bei sozialdemokratischen Parteien in Europa - Sara Schlote - Oktober 2011
29.11.11  [Letzte Aktualisierung  10.11.12] Das Vorarlberger Bloghaus verlinkt interessante Weblogs.

Keine Kommentare: