Mehr Citoyens ...

Mittwoch, 3. August 2011

Scheinwelten: Vorarlberger Sommerlochlandtag

Undemokratische Scheinwelten:
Gestellte Nachdenklichkeit
 (Screenshot von Vol.at)
Die populistische Verkleinerung des Vorarlberger Landtags wird von dem sattsamm bekannten antisemitischen "Exiljuden-Sager" Dieter Egger (FPÖ) und dem Vorsitzenden der Vorarlberger SPÖ Michael Ritsch gefordert. Beiden ist gmeinsam, dass ihr demokratiepolitisches Verständnis derart niedrig ist, dass sie nicht einmal ihre Parteien befragen, wiewohl es um eine Verfassungsänderung geht. Das überrascht bei der "Führerpartei" FPÖ wenig, aber der Niedergang demokratischer Kultur bei der SPÖ erstaunt umso mehr. Es entspringt einfach ihrer tagespolitischen persönlichen Neigung, keiner realen und untermauerten Überlegung.

Link ➨   
Vorarlbergs Verkleinerungsparteien ohne Reformvisionen

Keine Kommentare: