Mehr Citoyens ...

Mittwoch, 8. Juli 2009

Gute Nacht:! Grüne Destruktion schützt Schwarzgeldeigner in Österreich


FPÖ, BZÖ und Grüne haben heute schützend ihre Hand über die ausländischen Steuerhinterzieher in Österreich gehalten. Während jede Bank bei jedem seiner noch so kleinen und geschröpften Kreditnehmer im Falle des Zahlungsverzuges bei der Sozialversicherungsanstalt Arbeitsplatz und Einkommen erurieren kann, keinerlei Schutz hat, müssen die Steuerbetrüger und Geldwäscher nichts fürchten: Die Grünen haben deren Interessen geschützt, mit ihnen Westenthaler und Strache. Dem Schutz der Schwarzgeldeigner gilt der Grünen Destruktionspolitik, während nun Österreichs Wirtschaft und Gesellschaft schutzlos den Strafsanktionen der führenden Industrienationen entgegen sieht.

Während Westenthaler und Strache ausländische Sanktionen nicht fürchten sondern geradezu herbeibeten - weil man die Krise und einen ausländischen Feind für die braune Politiksuppe braucht - ist man über das Verhalten der Grünen nur mehr bass erstaunt.

Warum eigentlich? Warum sollten sie sich vernünftiger ihren Wählern gegenüber, edler den Arbeitnehmern gegenüber und wahrhaftiger ihren eigenen Mitgliedern gegenüber als diese braune Sülze verhalten?

Keine Kommentare: