Mehr Citoyens ...

Samstag, 22. November 2008

LobbyControl: Besuch bei den Nominierten für die Worst EU Lobbying Awards

"Sonderbotschafter" von LobbyControl waren in Brüssel und gratulierten den Kandidaten zu ihrer Nominierung für die diesjährigen Worst EU Lobbying Awards. Schauen Sie sich an, wie sie reagierten! Sehr erhellend, auch dort wo das Bild schwarz wird.

Worst EU Lobbying Awards 2008: Visiting the nominees (English, 11 minutes, created 9 days ago by WorstEULobbyingAwards, broadcast date:2008-11-13):









Bis zum 30. November kann man noch für die "Favoriten" unter worstlobby.eu abstimmen!

Unternehmenslobbyisten, Abgeordnete und EU-Beamte
stehen im Rampenlicht der Worst EU Lobbying Awards 2008. Dort findet man auch genauere Informationen zu allen Kandidaten. Die Internet-Abstimmung endet am Sonntag, den 30. November. Die "Gewinner" werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am Dienstag, den 9. Dezember, in Brüssel verkündet. Man kann über die Kandidaten in zwei Kategorien abstimmen:

1. für den Worst EU Lobbying Award für irreführende und manipulative Lobbying-Kampagnen;
2. für den Worst Conflict of Interest Award, den diesjährigen Sonderpreis für den oder die EU-Entscheidungs­träger/in mit dem schlimmsten Interessenkonflikt.

Denkfabriken, Kommunikationsberater und PR-Agenturen spielen eine immer größere Rolle in Politik und Öffentlichkeit. Skandale werfen gelegentlich Schlaglichter auf die Grauzonen politischer Einflussnahme. Aber es gibt kaum systematische Aufklärung. LobbyControl will hier Abhilfe schaffen und tritt für Regeln und gesellschaftliche Mechanismen ein, die einseitige und manipulative Einflussnahme erschweren oder verhindern.

LobbyControl ist eine zivilgesellschaftliche Initiative, von einer kleinen Gruppe organisiert, die aus sozialen Bewegungen und Wissenschaft kommen. Seit 2005 gibt es LobbyControl-Blog, wo über den Einfluss neoliberaler und wirtschaftlicher Eliten auf Politik und Öffentlichkeit informiert wird. Seit 2006 besteht LobbyControl als Verein.

LobbyControl kombiniert aktuelle Recherchen, wissenschaftliche Hintergrundanalysen und Kampagnenarbeit und berichtet über Denkfabriken, wirtschaftsnahe Kampagnen und Verzerrungen in den Medien, über Netzwerke und koordiniertes Lobbying hinter den Kulissen. Diese Recherchen und Informationen dienen dazu, Einflussnahmen offen zu legen und BürgerInnen zu helfen, sie zu erkennen und ihren eigenen Positionen Gehör zu verschaffen. In Kampagnen greift LobbyControl exemplarisch herausragende Zusammenhänge und Missstände auf, um diese direkt zu beenden oder neue Schutzvorkehrungen gegen einseitige Einflussnahme durchzusetzen (z.B. striktere Regeln für Nebeneinkünfte von Abgeordneten oder Registrierungs- und Berichtspflichten für Lobbyisten).

LINKS:
1. Online - Abstimmung Worst EU Lobbying Awards 2008
2. LobbyControl

Keine Kommentare: